Was ist Reishi?

Reishi (chin. Ling Zhi, bot. Ganoderma lucidum) ist ein Heilpilz. Reishi ist der japanische Name. (Pilze sind eigentlich keine Pflanzen. In der Biologie stellen sie ein eigenes Reich dar.) Es gibt mehrere Arten von Reishi, der bekannteste ist Ganoderma lucidum (Ling-Zhi). Er kommt aus China, Japan und Korea. Reishi wird zunehmend auch in anderen Ländern und Kontinenten angebaut, auch als Ganoderma lucidum angeboten. Ob dieser dem orientalischen gleichzusetzen ist, bleibt eine offene Frage (Bishop u.a.).

Hawksworth (2005) hat daher vorgeschlagen, dem europäischen Reishi einen anderen Namen zu geben, nicht zuletzt, um die Konsumenten des Pilzes nicht in Unklarheit über die Herkunft und die Inhaltsstoffe zu lassen. Wegen der unterschiedlichen Herkunft des Pilzes herrscht viel Verwirrung, zudem einige Anbieter behaupten unserer (etwa aus den USA, oder Europa) ist der Beste. Einen Überblick über die verschiedenen Sorten von Ganoderma und den neuesten Stand der Forschung geben Bishop u.a. sowie Wang u.a.. 

Reishi ist hierzulande noch immer wenig bekannt. Die moderne Forschung hierzu ist erst seit wenigen Jahren aktiv. Reishi ist im Fernen Osten seit Jahrhunderten im Verzehr. Seine Kombination von biologischen Inhaltsstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen macht ihn Einzigartig. Das spricht sich herum. Die jährliche produzierte Menge an Reishi beläuft sich auf rund 5.000 Tonnen (Bishop u.a.). Die Wissenschaft schreitet hierzu schreitet stürmisch voran.

 

Die folgende früh-chinesische Abbildung zeigt „Unsterbliche“, auf Wolken laufend und einen zhi in Händen haltend.

 

Quelle:

Nanyang Wenwu yanjiusuo (Nanyang Institute for Cultural Heritage), ed., Nanyang Handai huaxiangbei (Han-dynasty stone reliefs from Nanyang, Hunan), fig. 171 (Beijing: Wenwu chubanshe, 1990).

Aufgrund seiner langen Geschichte und den vielen Erfahrungen hat Reishi in einigen Ländern nahezu einen göttlichen Status erworben (Bishop). Bereits in der Qin-Dynastie (221-206 v. Chr.) wurde der Text „Des göttlichen Bauern Materia Medica“ in dem Ling Zhi beschrieben ist, hoch geschätzt. Unter anderem finden „Lebensverlängerung und Unsterblichkeit“ als Eigenschaften des Pilzes Erwähnung (Yang).

 

Reishi in der Natur

 

============================
Literaturverzeichnis:

Die Forschung ist beachtlich. Sie bestätigt weitgehend den seit mehreren Tausend Jahren in der Lebenspraxis der Menschen gewonnen Erfahrungen mit dem Vitalpilz. Allein an englischsprachigen Veröffentlichungen sind 643 Artikel erschienen.

Einen guten Einblick geben die Bücher von Schulten und Willard. Die Gesellschaft für Vitalpilze e.V. informiert sachkundig und auf neuem Stand. Michaela Döll hat ein Buch geschrieben, in dem auch Reishi dargestellt ist. Für des Englischen Kundige ist das Buch von Martin Powell zu empfehlen. Life Extension vom Februar 2013 gibt einen guten Überblick auf der Grundlage von 82 Veröffentlichungen

-----------------------------------------------------------------

Barzilai N, Huffman DM, Muzumdar RH, Barztke,. A.,The critical role of metabolic pathways in aging, Diabetes, Diabetes. 2012 Juni, 61(6):1315-22.

Bishop KS, Kao CH, Xu Y, Glucina MP, Paterson RR, Ferguson LR, From 2000years of Ganoderma lucidum to recent developments in nutraceuticals,Phytochemistry. 2015 Mar 17. pii: S0031-9422(15)00081-3. doi: 10.1016/j.phytochem.2015.02.015.

Berger, A. u.a.: Cholesterol-lowering properties of of Ganoderma lucidum, Lipids Health Dis. 2004 Feb 18;3:2.

B. Boh und andere: Ganoderma lucidum and its pharmaceutically active compounds, Biotechnology Annul. Review, 2007, Band 13, S. 265-301.

Francesco Capasso, Timothy S. Gaginella, und Giuliano Grandolini Phytotherapy. A Quick Reference to Herbal Medicine, Springer, Berlin, 2003.

Chang YH, Yang JS, Yang JL, Wu CL, Chang SJ, Lu KW, Kuo CL, Hsia TC, Chung JG Gandoderma lucidum extract promotes immune responses ..., In Vivo. 2009 Sep-Oct;23(5). S. 755-9.

Chun-Ru Cheng u.a., Cytotoxic triterpenoids from Ganoderma lucidum, Phytochemistry, Band 71, 2010, S. 1579-1585.

Cherian E, Sudheesh NP, Janardhanan KK, Patani G, Free-radical scavenging and mitochondrial antioxidant activities of Reishi-Ganoderma lucidum (Curt: Fr) P. Karst and Arogyapacha-Trichopus zeylanicus Gaertn extracts, J Basic Clin Physiol Pharmacol. 2009; Band 20(4), S. 289-307.

Döll, Michaela, Vitalpilze für ein gesundes Leben, Herbig Verlag, 2012.

Dudhgaonkar S, Thyagarajan A, Sliva D, Suppression of the inflammatory response by triterpenes isolated from the mushroom Ganoderma lucidum, Int Immunopharmacol. 2009 October, 9(11), S. 1272-80.

Gesellschaft für Vitalpilze, Vitalpilze. Naturheilkraft mit Tradition – neu entdeckt, 2009.

Halpern, George M. , Healing Mushrooms, 2006.

Hawksworth, D.L., (Reflections on changing names and related nomenclatural issues in edible and medicinal mushrooms,2005, Int J Med Mushrooms, 7:29-38.

Hernández-Márquez, E. u.a.: Inhibitory activity of Lingzhi or Reishi medicinal mushroom, Ganoderma lucidum (higher Basidiomycetes) on transformed cells by human papillomavirus, Int J Med Mushrooms. 2014;16(2):179-87

Lindequist U, Rausch R, Füssel A, Hanssen HP., Higher fungi in traditional and modern medicine, Med Monatsschr Pharm. 2010 Februar, Band 33(2), S. 40-8.

Ma B, Ren W, Zhou Y, Ma J, Ruan Y, Wen CN., Triterpenoids from the spores of Ganoderma lucidum, N Am J Med Sci. 2011 Nov; 3(11):495-8.

Powell, Martin, Medicinal mushrooms, 2010, Mycology Press, Friston, UK.

Saldjoughian, M., Adaptogenic or medicinal mushrooms, U.S. Pharmacist, 20. April 2009.

Sanodiya BS, Thakur GS, Baghel RK, Prasad GB, Bisen PS, Ganoderma lucidum: a potent pharmacological macrofungus, Curr Pharm Biotechnol, 2009 , Band 10(8), S. 717-42.

Frank-Daniel Schulten, Ling Zhi. König der Heilpilze (2003).

Sudhesh, N.P. und andere: Ganoderma lucidum enhances activities of heart mitochondrial enzymes and respiratory chain complexes, Biogerontology, 2009 Oct;10(5), S. 627-36.

Wang JL, Li YB, Liu RM, Zhong JJ., A new ganoderic acid from Ganoderma lucidum mycelia, J Asian Nat Prod Res. 2010 Aug;12(8):727-30.

Winston, David & Maimes, Steven: Adaptogens. Herbs for stamina and stress relief, 2006, Rochester: Healing Arts Press.

Wang, Xin-Cun u.a., The species identity of the widely cultivated Ganoderma, ‚G. ludicum’ (Ling-Zhi), in China, PloS ONE, 2012, 7 (7).

Willard, Terry, Reishi – der Wunderpilz der alten Chinesen, 1990, München: Heyne.

Weil, Andrew, Gesund älter werden, 2006.

Xing, S. u.a. Salidroside stimulates mitochondrial biogenesis and protects against H₂O₂-induced endothelial dysfunction, Oxid Med Cell Longev. 2014: 904834.

 

Das Folgende ist anzufügen:

Reishi ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient weder der Prävention und Diagnose, noch der Therapie von Krankheiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Alle Angaben ohne Gewähr. Jegliche Verwendung über den privaten Gebrauch hinaus bitte nur mit Genehmigung von Adaptogenics. Dies schließt die Abbildungen ein. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung des angebotenen Wissensstoffes entstehen, sind ausgeschlossen. Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier zur Verfügung gestellten Informationen. Copyright Adaptogenics.

Reishi (chin. Ling Zhi, bot. Ganoderma lucidum) ist ein Heilpilz. Reishi ist der japanische Name. (Pilze sind eigentlich keine Pflanzen. In der Biologie stellen sie ein eigenes Reich dar.) Es gibt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Was ist Reishi?

Reishi (chin. Ling Zhi, bot. Ganoderma lucidum) ist ein Heilpilz. Reishi ist der japanische Name. (Pilze sind eigentlich keine Pflanzen. In der Biologie stellen sie ein eigenes Reich dar.) Es gibt mehrere Arten von Reishi, der bekannteste ist Ganoderma lucidum (Ling-Zhi). Er kommt aus China, Japan und Korea. Reishi wird zunehmend auch in anderen Ländern und Kontinenten angebaut, auch als Ganoderma lucidum angeboten. Ob dieser dem orientalischen gleichzusetzen ist, bleibt eine offene Frage (Bishop u.a.).

Hawksworth (2005) hat daher vorgeschlagen, dem europäischen Reishi einen anderen Namen zu geben, nicht zuletzt, um die Konsumenten des Pilzes nicht in Unklarheit über die Herkunft und die Inhaltsstoffe zu lassen. Wegen der unterschiedlichen Herkunft des Pilzes herrscht viel Verwirrung, zudem einige Anbieter behaupten unserer (etwa aus den USA, oder Europa) ist der Beste. Einen Überblick über die verschiedenen Sorten von Ganoderma und den neuesten Stand der Forschung geben Bishop u.a. sowie Wang u.a.. 

Reishi ist hierzulande noch immer wenig bekannt. Die moderne Forschung hierzu ist erst seit wenigen Jahren aktiv. Reishi ist im Fernen Osten seit Jahrhunderten im Verzehr. Seine Kombination von biologischen Inhaltsstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen macht ihn Einzigartig. Das spricht sich herum. Die jährliche produzierte Menge an Reishi beläuft sich auf rund 5.000 Tonnen (Bishop u.a.). Die Wissenschaft schreitet hierzu schreitet stürmisch voran.

 

Die folgende früh-chinesische Abbildung zeigt „Unsterbliche“, auf Wolken laufend und einen zhi in Händen haltend.

 

Quelle:

Nanyang Wenwu yanjiusuo (Nanyang Institute for Cultural Heritage), ed., Nanyang Handai huaxiangbei (Han-dynasty stone reliefs from Nanyang, Hunan), fig. 171 (Beijing: Wenwu chubanshe, 1990).

Aufgrund seiner langen Geschichte und den vielen Erfahrungen hat Reishi in einigen Ländern nahezu einen göttlichen Status erworben (Bishop). Bereits in der Qin-Dynastie (221-206 v. Chr.) wurde der Text „Des göttlichen Bauern Materia Medica“ in dem Ling Zhi beschrieben ist, hoch geschätzt. Unter anderem finden „Lebensverlängerung und Unsterblichkeit“ als Eigenschaften des Pilzes Erwähnung (Yang).

 

Reishi in der Natur

 

============================
Literaturverzeichnis:

Die Forschung ist beachtlich. Sie bestätigt weitgehend den seit mehreren Tausend Jahren in der Lebenspraxis der Menschen gewonnen Erfahrungen mit dem Vitalpilz. Allein an englischsprachigen Veröffentlichungen sind 643 Artikel erschienen.

Einen guten Einblick geben die Bücher von Schulten und Willard. Die Gesellschaft für Vitalpilze e.V. informiert sachkundig und auf neuem Stand. Michaela Döll hat ein Buch geschrieben, in dem auch Reishi dargestellt ist. Für des Englischen Kundige ist das Buch von Martin Powell zu empfehlen. Life Extension vom Februar 2013 gibt einen guten Überblick auf der Grundlage von 82 Veröffentlichungen

-----------------------------------------------------------------

Barzilai N, Huffman DM, Muzumdar RH, Barztke,. A.,The critical role of metabolic pathways in aging, Diabetes, Diabetes. 2012 Juni, 61(6):1315-22.

Bishop KS, Kao CH, Xu Y, Glucina MP, Paterson RR, Ferguson LR, From 2000years of Ganoderma lucidum to recent developments in nutraceuticals,Phytochemistry. 2015 Mar 17. pii: S0031-9422(15)00081-3. doi: 10.1016/j.phytochem.2015.02.015.

Berger, A. u.a.: Cholesterol-lowering properties of of Ganoderma lucidum, Lipids Health Dis. 2004 Feb 18;3:2.

B. Boh und andere: Ganoderma lucidum and its pharmaceutically active compounds, Biotechnology Annul. Review, 2007, Band 13, S. 265-301.

Francesco Capasso, Timothy S. Gaginella, und Giuliano Grandolini Phytotherapy. A Quick Reference to Herbal Medicine, Springer, Berlin, 2003.

Chang YH, Yang JS, Yang JL, Wu CL, Chang SJ, Lu KW, Kuo CL, Hsia TC, Chung JG Gandoderma lucidum extract promotes immune responses ..., In Vivo. 2009 Sep-Oct;23(5). S. 755-9.

Chun-Ru Cheng u.a., Cytotoxic triterpenoids from Ganoderma lucidum, Phytochemistry, Band 71, 2010, S. 1579-1585.

Cherian E, Sudheesh NP, Janardhanan KK, Patani G, Free-radical scavenging and mitochondrial antioxidant activities of Reishi-Ganoderma lucidum (Curt: Fr) P. Karst and Arogyapacha-Trichopus zeylanicus Gaertn extracts, J Basic Clin Physiol Pharmacol. 2009; Band 20(4), S. 289-307.

Döll, Michaela, Vitalpilze für ein gesundes Leben, Herbig Verlag, 2012.

Dudhgaonkar S, Thyagarajan A, Sliva D, Suppression of the inflammatory response by triterpenes isolated from the mushroom Ganoderma lucidum, Int Immunopharmacol. 2009 October, 9(11), S. 1272-80.

Gesellschaft für Vitalpilze, Vitalpilze. Naturheilkraft mit Tradition – neu entdeckt, 2009.

Halpern, George M. , Healing Mushrooms, 2006.

Hawksworth, D.L., (Reflections on changing names and related nomenclatural issues in edible and medicinal mushrooms,2005, Int J Med Mushrooms, 7:29-38.

Hernández-Márquez, E. u.a.: Inhibitory activity of Lingzhi or Reishi medicinal mushroom, Ganoderma lucidum (higher Basidiomycetes) on transformed cells by human papillomavirus, Int J Med Mushrooms. 2014;16(2):179-87

Lindequist U, Rausch R, Füssel A, Hanssen HP., Higher fungi in traditional and modern medicine, Med Monatsschr Pharm. 2010 Februar, Band 33(2), S. 40-8.

Ma B, Ren W, Zhou Y, Ma J, Ruan Y, Wen CN., Triterpenoids from the spores of Ganoderma lucidum, N Am J Med Sci. 2011 Nov; 3(11):495-8.

Powell, Martin, Medicinal mushrooms, 2010, Mycology Press, Friston, UK.

Saldjoughian, M., Adaptogenic or medicinal mushrooms, U.S. Pharmacist, 20. April 2009.

Sanodiya BS, Thakur GS, Baghel RK, Prasad GB, Bisen PS, Ganoderma lucidum: a potent pharmacological macrofungus, Curr Pharm Biotechnol, 2009 , Band 10(8), S. 717-42.

Frank-Daniel Schulten, Ling Zhi. König der Heilpilze (2003).

Sudhesh, N.P. und andere: Ganoderma lucidum enhances activities of heart mitochondrial enzymes and respiratory chain complexes, Biogerontology, 2009 Oct;10(5), S. 627-36.

Wang JL, Li YB, Liu RM, Zhong JJ., A new ganoderic acid from Ganoderma lucidum mycelia, J Asian Nat Prod Res. 2010 Aug;12(8):727-30.

Winston, David & Maimes, Steven: Adaptogens. Herbs for stamina and stress relief, 2006, Rochester: Healing Arts Press.

Wang, Xin-Cun u.a., The species identity of the widely cultivated Ganoderma, ‚G. ludicum’ (Ling-Zhi), in China, PloS ONE, 2012, 7 (7).

Willard, Terry, Reishi – der Wunderpilz der alten Chinesen, 1990, München: Heyne.

Weil, Andrew, Gesund älter werden, 2006.

Xing, S. u.a. Salidroside stimulates mitochondrial biogenesis and protects against H₂O₂-induced endothelial dysfunction, Oxid Med Cell Longev. 2014: 904834.

 

Das Folgende ist anzufügen:

Reishi ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient weder der Prävention und Diagnose, noch der Therapie von Krankheiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise.

Alle Angaben ohne Gewähr. Jegliche Verwendung über den privaten Gebrauch hinaus bitte nur mit Genehmigung von Adaptogenics. Dies schließt die Abbildungen ein. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung des angebotenen Wissensstoffes entstehen, sind ausgeschlossen. Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier zur Verfügung gestellten Informationen. Copyright Adaptogenics.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!