Welche Nebenwirkungen sind zu beachten, für wen ist Vorsicht angebracht?

Cordyceps läßt sich auch auf lange Sicht einnehmen, wenn man bei den empfohlenen Mengen bleibt. Cordyceps gilt als nebenwirkungsfrei. Der Pilz ist ein vollständig natürliches Produkt und seit vielen Jahrhunderten im Einsatz. Nach der vorliegenden Forschung und den reichhaltigen Erfahrungswerten gilt Cordyceps als vollständig sicher, wenn die empfohlenen Mengen eingehalten werden“ (Yance, 2013).

Schwangere und stillende Frauen sollten Cordyceps wie andere Adaptogene nicht zu sich nehmen. Wenn eine größere Operation ansteht, sollte die Einnahme abgesetzt (Vorsichtmotiv) und die Ärzte informiert werden. Auch als Krebspatient sollte vor der Einnahme ein Arzt konsultiert werden.

 

========================
Literaturverzeichnis:

Die Literatur zu ehemals Cordyceps sinensis, nun Ophiocordyceps sinensis ist beachtlich gewachsen. In englischer Sprache sind 795 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht (Mai 2015). Dazu kommen im Verzeichnis aufgeführte Bücher, eines in deutscher Sprache (Gesellschaft für Vitalpilze). Die gelegentlich noch geäußerte Meinung: keine wissenschaftliche und empirische Fundierung, entbehrt der Grundlage. Genaue Quellenangaben dürfen wir zu Cordyceps leider nicht machen.

-----------------------------------------------------------------

Daniel Winkler, Der Tibetische Raupenpilz: Yartsa Gunbu.

Gesellschaft für Vitalpilze e.V.: Vitalpilze. Naturheilkraft mit Tradition – neu entdeckt.

 

Das Folgende ist anzufügen:

Cordyceps ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient weder der Prävention und Diagnose, noch der Therapie von Krankheiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. 

Alle Angaben ohne Gewähr. Jegliche Verwendung über den privaten Gebrauch hinaus bitte nur mit Genehmigung von Adaptogenics. Dies schließt die Abbildungen ein. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung des angebotenen Wissensstoffes entstehen, sind ausgeschlossen. Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier zur Verfügung gestellten Informationen. Copyright Adaptogenics.

Cordyceps läßt sich auch auf lange Sicht einnehmen, wenn man bei den empfohlenen Mengen bleibt. Cordyceps gilt als nebenwirkungsfrei. Der Pilz ist ein vollständig natürliches Produkt und seit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Welche Nebenwirkungen sind zu beachten, für wen ist Vorsicht angebracht?

Cordyceps läßt sich auch auf lange Sicht einnehmen, wenn man bei den empfohlenen Mengen bleibt. Cordyceps gilt als nebenwirkungsfrei. Der Pilz ist ein vollständig natürliches Produkt und seit vielen Jahrhunderten im Einsatz. Nach der vorliegenden Forschung und den reichhaltigen Erfahrungswerten gilt Cordyceps als vollständig sicher, wenn die empfohlenen Mengen eingehalten werden“ (Yance, 2013).

Schwangere und stillende Frauen sollten Cordyceps wie andere Adaptogene nicht zu sich nehmen. Wenn eine größere Operation ansteht, sollte die Einnahme abgesetzt (Vorsichtmotiv) und die Ärzte informiert werden. Auch als Krebspatient sollte vor der Einnahme ein Arzt konsultiert werden.

 

========================
Literaturverzeichnis:

Die Literatur zu ehemals Cordyceps sinensis, nun Ophiocordyceps sinensis ist beachtlich gewachsen. In englischer Sprache sind 795 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht (Mai 2015). Dazu kommen im Verzeichnis aufgeführte Bücher, eines in deutscher Sprache (Gesellschaft für Vitalpilze). Die gelegentlich noch geäußerte Meinung: keine wissenschaftliche und empirische Fundierung, entbehrt der Grundlage. Genaue Quellenangaben dürfen wir zu Cordyceps leider nicht machen.

-----------------------------------------------------------------

Daniel Winkler, Der Tibetische Raupenpilz: Yartsa Gunbu.

Gesellschaft für Vitalpilze e.V.: Vitalpilze. Naturheilkraft mit Tradition – neu entdeckt.

 

Das Folgende ist anzufügen:

Cordyceps ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient weder der Prävention und Diagnose, noch der Therapie von Krankheiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. 

Alle Angaben ohne Gewähr. Jegliche Verwendung über den privaten Gebrauch hinaus bitte nur mit Genehmigung von Adaptogenics. Dies schließt die Abbildungen ein. Jegliche Haftung, insbesondere für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die Nutzung des angebotenen Wissensstoffes entstehen, sind ausgeschlossen. Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier zur Verfügung gestellten Informationen. Copyright Adaptogenics.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!